Was kommt, was bleibt? Die 12 Top-Treiber in der „post-Corona-Ära“

Seit nun über einem Jahr beschäftigen die Auswirkungen der Corona-Pandemie die Marktteilnehmer. Industrie, Handel und Dienstleister der Lebensmittelbranche stehen auch im Frühsommer 2021 vor der Herausforderung, in Zeiten stetig veränderter Rahmenbedingungen die strategisch richtigen Entscheidungen für ihr Businessmodell zu treffen. Doch welche Parameter werden den Markt treiben? Und welche dieser Triebkräfte haben das Zeug dazu, Geschäftsmodelle, Produktkategorien und Marktmechanismen grundlegend zu verändern?

Vor dem Hintergrund dieser Fragestellung wird dieser Blog in loser Reihenfolge die Top-Vermarktungstreiber der kommenden Monate und Jahre im Markt für FMCG skizzieren. Die Annahmen stützen sich dabei auf aktuelle Marktstudien, Entscheider- und Shopper-Befragungen sowie eigenen Experteninterviews mit Vertretern aus Industrie, Handel, Agenturen und Fachmedien. Die aufgezeigten Trends wurden dafür von der Meta-Ebene übergeordneter Entwicklungen, die nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche durchdringen (wie z. B. die Digitalisierung), auf konkrete Anwendungen für die Marktteilnehmer heruntergebrochen. Damit eröffnen sich Wachstums-Chancen. Aufgrund der Dynamik und der zunehmenden Spezialisierung in den digitalen Teildisziplinen scheint es vermessen, diese Veränderungen für mehrere Jahre zu antizipieren. Bereits innerhalb von zwei Jahren können sich gewohnte Abläufe und etablierte Marktmechanismen maßgeblich verändern. In einer aktuellen Befragung brachte es Chris Conway, Head of eCommerce bei Co-op, auf den Punkt „Unser 5-Jahres-Plan wurde auf ein Jahr zusammengestaucht“. Das ist typisch für die Agilität der digitalen Transformation, die auch 2021 zu beobachten sein wird.

Mit den vorgestellten Ergebnissen verfügen die Leser dieses Blogs über einen Trendkompass, der sie bei der strategischen Orientierung in den relevanten Themenfeldern während und nach Corona-Zeiten unterstützt.

Hier nun die 12 Top-Treiber im Überblick:

  1. Digitalisierung
  2. Customer Centricity
  3. Nachhaltigkeit
  4. Steigende Preise
  5. Reale Erlebnisse
  6. Starke Marken
  7. Glocality
  8. Kooperationen
  9. Living@Home
  10. Bewusst genießen
  11. Outlet Flexibilisierung
  12. Optimismus

Jeden dieser Trends stellen wir in den kommenden Tagen und Wochen jeweils in Form einer These vor und beleuchten die sich daraus ergebenden, konkreten Auswirkungen für die FMCG-Industrie.